Meine Kandidatur für das Europaparlament

Ich kandidiere! Ich möchte für Die Grünen ins Europaparlament und trete im November auf der Europaliste an. Ich mache seit Jahren leidenschaftlich Grüne Europapolitik und will jetzt im EP für eine progressive und solidarische EU kämpfen. Dass rechte Spalter gerade all das zerstören wollen, was uns in den letzten Jahren Frieden und Stabilität gebracht hat, ist mein Ansporn für einen starken proeuropäischen Wahlkampf.

Meine Themen:
Ich will im Europäischen Parlament für eine andere Handelspolitik streiten, bei der die Menschen und die Umwelt im Zentrum stehen. Damit wir die SDGs und die Pariser Klimaziele erreichen! Wenn Kleinbäuer*innen im globalen Süden ihre Existenz verlieren, weil Milchpulver aus Europa auf den Markt geschwemmt wird, oder wenn hier die Daseinsvorsorge immer mehr unter Druck gerät, ist das der falsche Ansatz. Gerade in den Zeiten von Trump und Co. muss die EU Vorreiterin für eine gerechte, multilaterale Handelspolitik sein – dafür setze ich mich ein.

Der gemeinsame Binnenmarkt ist das Fundament der EU – er muss noch sozialer und ökologischer werden! Ich will mich für Verbraucherschutz und kluge Produktstandards einsetzen. Z.B. das Recht auf Reparatur, damit wir nicht alle zwei Jahre ein neues Handy brauchen. Ich trete ein für die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung – Wasser ist keine Ware und darf nicht privatisiert werden.

(Foto: Rasmus Tanck)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.